Geheimtipp Usambara-Berge – Wandern abseits der Touristenpfade

Wenn man an Tansania denkt, kommt einem meist Kilimandscharo, Safari im Serengeti und Strandurlaub auf Sansibar ein. Noch nicht vom Tourismus überlaufen, sind die Usambara Berge.

Von Lushoto nach Mtae

Ich habe mich für die 3-Tage-60km-Wanderung von Lushoto nach Mtae entschieden. Da absolut nichts ausgeschildert ist und es viele Trampelpfade gibt, geht die Wanderung nur mit ausgebildetem Guide. Die Guides müssen einer lokalen Wanderorganisation angehören und einen Teil ihres Gehalts abgeben, welches dann in soziale Projekte vor Ort investiert wird.

John, unser local Guide, ist ein absoluter Glücksgriff. Er kennt jede Tierart, jeden Baum und jeden Pfad. Genauso gerne erzählt er von seinem Stamm, dem Simbaa und durch Landwirtschaft, den Gemeinden und dem meist bäuerlichen Leben vor Ort.

Etappe 1: von Lushoto nach Lusoki (22 Km)

Morgens um 8.30 Uhr holt uns John von unserer zentralen Unterkunft am Busbahnhof in Lushoto ab. Raus aus der lauten Stadt, rein in die Natur. Wir laufen vorbei an saftig grünen Feldern, wo u.a. Kartoffeln, Karotten, Mais und Zuckerrohr angebaut werden. Viele Dorfbewohner wohnen in einfachsten Verhältnissen, oftmals besitzen sie ein Stück Land, was sie bewirten. Wenn Gemüse vom persönlichen Verbrauch übrig bleibt, wird es dann auf dem Markt verkauft.

Auf unserem Weg durch den tropischen Magamba Forest (es geht ganz schön bergauf) machten wir Bekanntschaft mit Affen und perfekt getarnten Chamäleons. Die Landschaft erinnert stark an Costa Rica oder Kolumbien. Grüne Landschaften, Lianen, gute Luft – Ich fühle mich pudelwohl.

Unser Mittagessen bereitet John am Wegesrand mit Blick auf die grünen Hügel vor. So lässt es sich leben.

Bis ca. 16 Uhr erreichen wir dann Lusoki, ein unspektakuläres Dörfchen, mit noch unspektakulärem Gästehaus. Ich bin mega erschöpft, aber total begeistert von die Natur. Es ist mit bewölktem Himmel angenehm warm, allerdings wird es abends sehr kühl, ohne Jacke friert man.

Tansania Usambara-Berge

Chamäleon Tansania

grün auf grün- perfekt getarnt

Mittagessen Tansania Usambara-Berge

Mittagessen vom Guide gezaubert

Etappe 2: von Lusoki nach Rwangwi (17 Km)

Am Morgen noch kühl, wurde es schlagartig sonnig und heiß, was das Wandern leicht erschwert hat. Es geht wieder durch unzählige kleine Dörfchen, immer wieder werden wir von den Einwohnern gegrüßt. Die Kinder kommen näher, rufen „Wazungu (Weiße), wollen high fives und fordern „take a picture“ im Chor. Manchmal wundert man sich, wie die Kids mich auf 100 Meter schon auffinden und rufen.

Heute steht weniger Dschungel, sondern mehr Felder und Dörfchen auf dem Programm sowie der steile Weg entlang von Steinen und Büschen.

Nach 17 langen Kilometern kommen wir in dem Dorf Rwangwi an und übernachten im Gästehaus des örtlichen Klosters. Abends bekochen uns die Nonnen mit Gemüse aus der Umgebung – einfach köstlich.

Landschaft Tansania Usambara-Berge

Guide Usambara Berge Tansania

Guide Josh erklärt was über die Rundhäuser

Essen Kloster Wanderung Usabara Berge

das Abendessen im Kloster

Etappe 3: von Rwangwi nach Mtae (15 Km)

Entspurt. So schön die Wanderung ist, bin ich  ganz schön gerädert. Aber die Landschaften laden immer wieder zum Träumen ab und lenken von den Strapazen ab.

Heute erwarten uns ganz verschiedene Landschaften: landwirtschaftlich genutzte Felder, winkende Dorfbewohner, Regenwald und sogar Kiefernwald, der stand an einen Wald in Deutschland erinnert.

Wanderung Usambara Berge

Der „Wanderpfad“

 

wandern usabara berge

Highlight der Wanderung ist Mtae,  das Dorf mit Blick über die weite Massai Steppe und die Pare Moutains. Erster Gedanke: Wow. Zweiter: Es erinnert an den Ngorogoro Krater in Tanzania. Es geht steil bergauf, unten ist alles flach und der Blick in die Weite scheint unendlich.

Mtae Tansania Wanderung Usabara Berge

Genial. Alle Anstrengung hat sich gelohnt. Abends sitzen pünktlich zum Sonnenuntergang an einem Viewpoint und lassen unseren Blick über die Weite streifen.

Um 4:30 Uhr geht der einzige, seeehr frühe Bus von Mtae nach Lushoto zurück.

Morgens Nebel Tansania Usambara-Berge

Nebel über den Feldern frühmorgens

Fazit: Geniale Wanderung, moderater Schwierigkeitslevel, großartige Landschaften zwischen beschaulichen Dörfchen, Feldern und exotischen Wäldern.

Kosten:

3 Tage inklusive registrierten Guide, Übernachtung, Essen, Transport, ausgenommen Getränke, kostet täglich 50.000 Tsh (ca. 22 Euro). Absolut fairer Preis. Kontakt zu unserem Guide kann ich bei Interesse gerne herstellen.

Mit dem Bus aus Arusha oder Dar-es-Salaam dauert es ca. jeweils 8-9 Stunden und kostet ca. 18.000 Tsh. ( ca. 9 Euro)

By the way: Schon mal von dem Usambara Veilchen gehört? Ja, das lila Blümchen, was in deutschen Wohnzimmern steht, kommt ursprünglich aus den Usambara Bergen.

4 Gedanken zu “Geheimtipp Usambara-Berge – Wandern abseits der Touristenpfade

  1. Hallo Anne,
    Mein Freund und ich sind gerade in den usambara Bergen und möchten hier eine Wanderung starten. Mit wie vielen Personen warst du denn unterwegs, sodass du auf einen Preis von 22€ gekommen bist? könntest du mir Vill die Kontaktdaten von deinem Guide schicken? Lieben Gruß,
    Eva

    Gefällt 1 Person

    • Hallo Eva,
      oh wie schön, was ihr vorhabt! wie gerne würde ich nochmal mitkommen 😉
      Wie waren zu zweit und ich denke, dass du in etwa den gleichen Preis erhalten wird. Der Guide heißt Josh, über whatsapp kannst du ihn grne kontaktieren: +255 718 531 537 oh man…

      Fasziniernde Landschaften, tolle Wanderungen und klasse Guide….das wird ein Highlight!!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s